Zurück im Renngeschehen !

Dieses Wochenende war es endlich soweit und ich griff  nach über 5 Wochen Pause wieder ins Renngeschehen ein. Ich bemerkte schon anfangs der letzten Woche, dass ich wieder zu Energie kam und es mich juckte wieder Rennen zu fahren. Nach nicht ganz einfachen Wochen kam dieses Gefühl für mich doch sehr überraschend. So fuhr ich am Wochenende Trainings bedingt am Samstag in Grimisulat und am Sonntag in Colombier zwei kurze Cross Country Rennen. Zu meinem Verwundern lief es mir sehr gut und ich hatte jede menge Spass am fahren. So fuhr ich am Samstag mit einem Schleicher am Hinterrad (minus drei Patronen) auf den 2. Rang. Ich war schon sehr zufrieden und hatte perfekt trainiert bei schönem Wetter, leider hieß es für mich am Sonntag früh aus den federn, da der Start nicht wie am Samstag  am späteren Nachmittag war sondern um 9:30.  Ich fühlte mich trotz der Anstrengung vom Vortag recht gut, so wollte ich wieder alles geben und gut trainieren. Diesmal hatte ich keinen Defekt und fuhr zu meinem verwundern als 3er und happy über die Ziellinie. Ich war aber trotzdem nicht ganz zufrieden mit Rennen, mir fehlte noch etwas die letzte konsequent zum leiden. Mit dem Wochenende war ich aber sehr zufrieden obwohl ich wieder Meilen weit von der Form vor dem Cape entfernt bin. Nach den Strapazen gönnte ich mir mit Freunden einen netten Nachmittag in Thun bei gutem essen und einem abwechslungsreichen Recovery-programm konnte ich abschalten und perfekt Erholen. Vielen Dank es war einfach „chillig“ =)

Nun arbeite ich nochmals hart an mir, so dass ich in 12 Tagen an der Europameisterschaft in Singen nicht total untergehe und die WM Qualifikation (Top 20) doch noch schaffe.  Daher werde ich am kommenden Samstag in Solothurn anlässlich der Bike Days am BMC Cup starten. Bereits am Freitagabend werde ich am Eliminator-Rennen Teilnehmen. Ich habe das Gefühl, dass ich als Marathon-Fahrer wahrscheinlich sang- und klanglos unter gehen werde aber sicherlich wieder einen riesen Spass habe =)