Kleines Update über den Winter

Als Erstes, wohl auch etwas verspätet, wünsche ich allen noch ein gutes neues Jahr und hoffe, euch bringt das 2016 Glück und Zufriedenheit=)

 

Es fühlt sich schon wie eine Ewigkeit an als ich meinen letzten Bericht im Oktober geschrieben habe. Es hat sich in der Zwischenzeit viel getan, ich habe mir im November etwas Ruhe gegönnt und meinen Körper heruntergefahren.

 

Es waren tolle Wochen mit viel wandern, erholen und nichts tun, arbeiten im Sportgeschäft Zuhause sowie drei Wochen ohne das Velo. Ich muss doch zugeben, dass es mich gegen Ende immer mehr zuckte, was für mich das Zeichen war, wieder mit dem Training zu beginnen.


Das Neujahr kam und es war für mich nicht nur ein Jahreswechsel, sondern auch ein Teamwechsel vom WHEELER-iXS Pro Team zum BIXS Pro Team. Eigentlich ist es nach wie vor ein Team von Intercycle AG, gewechselt hat nur die Marke. Dies kam dazu, dass Intercycle AG sich endschieden hat mit WHEEELER eher im Cross Country präsent zu sein und mit BIXS auf der Langdistanz. Zudem wurde das Team sehr viel kleiner, nun sind wir noch 5 Fahrer im BIXS Pro Tream (Milena Landwing, Jeremy Hueginin, Oliver Zurbrügg, Konny Looser und ich). Ich freue mich auf das Jahr mit meinen Teamkameraden, das neue Material und ich hoffe, wir haben eine gute Zeit und können uns gegenseitig etwas pushen. =)

Im Januar nahm ich etwas zurück um mich nicht zu erkälten. Leider ging dieser Plan nicht ganz auf und es erwischte mich zum Glück nur mit einer kleinen Erkältung, die nach ein paar Tagen wieder verflogen war. Das passte mir trotzdem nicht so, aber ich hatte einen super Winter und konnte es gut verkraften auch mal etwas zu relaxen.

Ende Januar war ich wieder auf Gran Canaria, diesmal etwas intensiver, aber Dank den Produkten von Sponser Food und Re-Lux, hatte ich wieder ein super Trainingslager und konnte mich zwischen den Trainings gut erholen. Ich liebe diese Insel im Winter, sie ist für mich zum Trainieren wie auch zum Abhängen immer wieder eine Reise wert. 

Aber am schönsten an den Trainingslagern ist immer noch, wenn ich zurück nach Hause (Sigriswil) komme und ich auf die 4000er Berge sehe. =) In den letzten Wochen war ich viel Zuhause und habe mal besser und mal weniger gut trainieren können. Es war abwechslungsreich und ich konnte sogar ab und zu auf den Langlaufskis trainieren.

 

Am Donnerstag werde ich nun nach Kamerun fliegen um dort ab Samstag an der Tour du Cameroun (UCI 2.2) Strassenrundfahrt teil zu nehmen. Ich bin sehr gespannt und freue mich auf dieses Abenteuer auf der Strasse. Ich selber habe keine Erwartungen an das Rennen, für mich ist es ein Training und Erlebnis. Ich werde euch so gut wie es geht auf dem Laufenden halten.