Wenn es läuft, dann läuft`s

Nach kurzem genießen des Erfolgs und des Weins in La Rioja, konnte ich kaum richtig Zuhause ankommen, schon ging es am Freitag mit meiner Freundin weiter nach Bad Wildbad für den Ketterer Bike Marathon. Ich fuhr extra schon so früh um mich am Samstag in der schönen Schwarzwald Region ein wenig zu erholen. Ich hatte diesen Marathon bewusst ausgewählt um nochmals etwas Rennhärte zu trainieren und hoffte, dass so viele Marathonfahrer wie im Vorjahr am Start stehen werden. An der Startlinie fehlten aber die großen Namen wie Huber, Kaufmann usw., trotzdem war der Marathon mit Topfahrern  sehr gut besetzt. Nun standen drei Runden mit insgesamt 89km und 2300hm auf dem Programm. Schon bald nach dem Start ging es in eine steile Rampe. Ich fuhr mein Tempo und bemerkte plötzlich, dass ohne es zu wollen, eine Lücke entstand. Ich zögerte zuerst, aber entschloss mich dann alleine mein Glück zu versuchen, was mir recht gut gelang. Ich konnte trotz dem flacheren Mittelteil meinen Vorsprung auf meine Verfolger ausbauen. Ich versuchte immer mein Rhythmus zu fahren und flowig durch die Trails zu fahren. In der zweiten Runde nahm ich etwas Tempo raus um nicht in der letzten Runde bei diesen Temperaturen zu explodieren. Trotz dieser Maßnahme und der perfekten Verpflegung von meiner Freundin machte mir die Hitze doch etwas mehr zu schaffen als ich wollte und so fuhr ich im Vergleich zu den Vorrunden etwas langsamer.

Nach insgesamt 3.37h fuhr ich als Sieger durchs Ziel, zweiter wurde der Deutsche Kern Julian vor dem Deutschen Kreuchler Christian. Ich war sehr happy und hoffte nun bei diesem durstigen Wetter auf ein kühles alkoholfreies Bier auf dem Podest, leider war das nicht so und so musste ich mich auf der vierstündigen Heimreise mit Wasser begnügen. =)

 

Ich bin mit dem Rennen sehr zufrieden und es läuft momentan sehr gut. Für mich wäre es noch toll gewesen, wenn ein Huber oder so am Start gewesen wäre um mich mit meiner Form besser einordnen zu können. Ich denke aber, dass die Form nicht grundlegend schlecht ist und es kommt sicher noch besser.

Ich werde nun eine dreiwöchige Rennpause einlegen um mich völlig auf die Schweizermeisterschaft in Evolene zu konzentrieren. Wie immer an den Titelkämpfen versuche ich wieder über mich hinaus zu wachsen und so richtig Gas zu geben!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lamezan (Dienstag, 31 Mai 2016)

    Gratulation Hansueli !!!
    Lass es weiter so laufen ;-)
    Wünsche dir dazu gute Gesundheit und weiterhin verletzungs- und unfallfreie Wochen.
    LG Frank